Zivi_07.jpg
«Das Publikum hat ein Recht darauf, nicht angeschmiert zu werden,
auch wenn es darauf besteht, angeschmiert zu werden.»
Theodor W. Adorno
Beiratssitzung 2012

Verliert die Schweiz den technologischen Anschluss?

Der Beirat des Vereins Zivilgesellschaft traf sich am 30.10.2012 zu einer Beiratssitzung zum Thema „Verliert die Schweiz den technologischen Anschluss?".


Pressebelege

Bericht: Verpasst die Schweiz den technologischen Anschluss?
Schweizer Monat, September 2012

Referate

Verliert die Schweiz den technologischen Anschluss?
Referat von Thomas von Waldkirch


Beiratssitzung 2010

Pressebelege

Bericht: Der Bundesrat - eine schwache Regierung
Aargauer Zeitung, 18. Juni 2010

Bericht: Die Schweiz vor einer Regierungsreform
Im Brennpunkt, Juni 2010

Bericht: Verstärkung der strategisch-politischen Führung ist angezeigt
NZZ, 15.04.2010

Bericht: Die Schweiz warum?
NZZ, 03.04.2010

Bericht: Josef Ackermann in den Bundesrat
Aargauer Zeitung, 18.03.2010

Bericht: Berufsparlament – unbeliebt, aber auch für die Schweiz prüfenswert
NZZ, 12.03.2010

Bericht: Echolote statt Zwiebel
NZZ, 10.02.2010

Referate

Leistungsfähiger Staat dank Markt für Staat
Referat von Prof. Reiner Eichenberger
Zusammenfassung des Referates

Wie wollen wir uns regieren lassen?
Referat von Prof. Hanspeter Kriesi

Teilnehmer

Teilnehmerliste

Ceterum Censeo

Wie wollen wir uns regieren lassen
Ceterum Censeo, 03.03.2010


Beiratssitzung 2008

Schule für morgen - Schule von morgen - Schulen der Zukunft, Oktober 2008

Schulen von morgen – ihre Positionierung zwischen Markt und Staat
Oktober 2008, Impulsreferat an der Beiratssitzung des Vereins Zivilgesellschaft

Teilnehmerliste


Beiratssitzung 2006


Politik als Sache aller oder Expertokratie? – Sollen uns nur Fachleute regieren?, Oktober 2006


Beiratssitzung 2004


Wer zahlt für die soziale Gerechtigkeit?, November 2004


Beiratssitzung 2002


Ehrlich währt am längsten? Lüge, List und Wahrheit als Überlebensstrategie
April 2002, Referat von Dr. Peter Studer

 


Ceterum Censeo | 23. Juli 2014
Eine Schweiz im urbanen Wandel: Aufkeimende Wachstumsängste und steigendes Unbehagen

Die Schweiz wächst. Bereits wurde die Bevölkerungsgrenze von 8‘000‘000 durchbrochen. 2050 könnten es womöglich bereits 10‘000‘000 Menschen sein, die hier leben. Als Folge des Wachstums steigt der Druck auf die Politik, Massnahmen gegen den Landverlust und zum Schutze der Natur zu ergreifen. Dem Wunsch der Bevölkerung ist nachzukommen, bereits liegen ja auch Volksentscheide dazu vor. Dabei stellt sich die Frage, wie dies im Einklang mit den wirtschaftlichen Interessen und den Eigentumsrechten geschehen kann.

 weiter...

 

 

 
©  Verein Zivilgesellschaft
c/o Dr. J÷rg N. Rappold
Limmatquai 52
CH-8001 Zurich
Switzerland